Die Umstiegshaltestelle in Richtung Markendorf, sowie aus Richtung Markendorf zwischen den Straßenbahnlinien 3 und 4 zum EV4 ist die Haltestelle Südring. Erst ab Fertigstellung der Brücke Kopernikusstraße, Ende Mai, wird die Umsteigebeziehung zwischen der Straßenbahn und dem EV4 an der Haltestelle Kopernikusstr. durchgeführt.

Die SVF und der Aufgabenträger, die Stadt Frankfurt (Oder), haben entschieden, gemeinsam folgende Anpassungen am Fahrplan kurzfristig umzusetzen. Damit soll Fahrgasthinweisen und den in der SVV vorgebrachten Problempunkten Rechnung getragen werden. Aus diesem Grund kommt es insbesondere im Schülerverkehr der Linien 984, 987 und 988, sowie bei der Straßenbahnlinie 1 zu Fahrplananpassungen bereits ab dem 15.01.2018.

aktuelle Änderungen im Überblick

Für die Arbeiten an der Autobahnbrücke ist eine Unterbrechung des Straßenbahnverkehrs bis voraussichtlich Dezember 2018 erforderlich. Die Linie EV4 verkehrt während dieser Zeit als Ersatz zwischen Markendorf Ort und Astronergy Solarmodule (über Kopernikusstr.) Die Linien 3 und 4 verkehren zwischen Kopernikusstraße und Europa-Universität bzw. Lebuser Vorstadt.
Bis voraussichtlich Ende Mai 2018 kommt es weiterhin zu Veränderungen auf den Buslinien 981, 987, N2 und EV4. Flyer
Die Linie 981 verkehrt in beiden Richtungen ohne Halt zwischen den Haltestellen Kopernikusstr und Ziolowskiallee. Die Haltestellen Landesbehördenzentrum und Bremsdorfer Str. entfallen.
Die Linie 987 verkehrt in beiden Richtungen zwischen Alte Nuhnenstr. und Kräuterweg über Ziolkowskiallee und Alexej-Leonow-Str. Die Haltestelle Südring entfällt. Fahrten der Linie 987 über Kopernikusstr. finden planmäßig statt.
Die Nachtlinie N2 über Neuberesinchen verkehrt ab Baumschulenweg über die Ersatzhaltestelle Alexej-Leonow-Str. weiter zur Haltestelle Kräuterweg. Die Haltestellen Ziolkowskiallee und Südring entfallen.
Der Ersatzverkehr EV4 verkehrt in veränderter Linienführung und bedient zusätzlich die Haltestellen Ziolkowskiallee, Alexej-Leonow-Str. und Südring.
Wir bitten alle Fahrgäste um Verständnis, wenn Anschlüsse im Tagesverkehr durch das erhöhte Verkehrsaufkommen teils nicht gewährleistet werden können!